LYMPHDRAINAGE

LYMPHDRAINAGE

Das Lymphsystem hat die Aufgabe, Gewebeflüssigkeit und großmolekulare Stoffe, die nicht vom Blutgefäßsystem aufgenommen werden können, aufzunehmen, zu filtern und abzutransportieren. 
 

Bei der Manuellen Lymphdrainage wird das Lymphsystem angekurbelt, sodass er Abtransport gesteigert wird und somit Heilungsprozesse angekurbelt werden.  

Die Lymphdrainage kann helfen bei:

  • Ödemen (chronisch oder postoperativ)

  • angelaufenen Beinen

  • Sehnenerkrankungen, Sehnenschäden, Sehnenscheidenentzündungen

  • Hufrehe 

  • Gallen

  • Kreuzverschlag

  • Stauungsödemen/ Genitalödemen


Kontraindikationen für die Lymphdrainage: 

  • Herzinsuffizienz

  • Kardiale Ödeme

  • Schilddrüsenüberfunktion

  • Fieber

  • Infekte

  • Mauke

  • septische Entzündungsvorgänge


Sollten bakterielle Infektionen vorliegen, kann eine Lymphdrainage erst erfolgen, wenn das Pferd seit mindestens 24 Stunden mit Antibiotikum versorgt wurde.

Lymphdrainage als Einzelbehandlung: 40 - 65 €, je nach Lokalisation des Ödems

 zzgl. Fahrtkosten